Trauerbegleitung

Dieses Angebot richtet sich an Eltern, die ihre Kinder vor, während oder kurz nach der Geburt verloren haben, also zum Beispiel eine Fehlgeburt, Totgeburt oder einen Schwangerschaftsabbruch erleben bzw. erlebt haben. Sie haben in diesen Fällen die Möglichkeit, Hebammenbetreuung davor und danach in Anspruch zu nehmen - unabhängig von der Schwangerschaftswoche. Die Kosten dafür übernimmt die Krankenkasse.

 

Sollten Sie sich bewusst gegen einen Klinikaufenthalt (meist mit Ausschabung der Gebärmutter) entscheiden wollen, biete ich Ihnen gern Unterstützung bei einer Fehlgeburt zu Hause an. Ihr betreuender Gynäkologe / Ihre Gynäkologin kann zusätzlich eine Verordnung ausstellen für eine länger andauernde Wochenbettbetreuung, sollte diese erwünscht sein.

 

Tot geborene Kinder mit weniger als 500g Gewicht können beim Standesamt mit Namen registriert werden und auch eine Bestattung ist möglich.

 

Für die Arbeit als Trauerbegleiterin habe ich eine Ausbildung beim Bundesverband für Verwaiste Eltern e.V. absolviert. Die Begleitung der betroffenen Eltern liegt mir sehr am Herzen.

 

Weitere hilfreiche Angebote bietet Ihnen die Praxis für heilkundliche Psychotherapie bei emotionalen Schwierigkeiten im vor- und nachgeburtlichen Bereich. Kontaktieren Sie Nadine Heidingsfelder unter 030. 83 21 14 65.

Ich bin für Sie da

Hebamme Judith Baltrusch

Telefon: 0176. 72 46 92 29

 

Am besten bin ich per SMS oder telefonisch zu erreichen, dann melde ich mich zeitnah zurück.

Aktuelle Kapazitäten:

 

Gerade mache ich Babypause. Ich kann Frauen betreuen, die ihren errechneten Entbindungstermin im Juni 2018 oder später haben.

Im April 2016 wurde mein Roman "Baby(un)glück" veröffentlicht. Es geht um ein Liebespaar mit Kinderwunsch. Erschienen unter der ISBN 978-3-86937-777-3 beim Verlagshaus Schlosser. Sie können diese kurzweilige und lustige Geschichte gerne einfach in der Buchhandlung Ihrer Wahl bestellen oder anderen Leuten mit Interesse am Thema Schwangerschaft und Trauer weiterempfehlen.